Vereinsgeschichte des Fanfarenzug Bad Urach 1962 e.V.

Die Geschichte des  Fanfarenzuges beginnt im Jahre 1957.


Acht Mitglieder des Reit- und Fahrvereins Ermstal, mit Sitz in Urach, ließen sich von einer Vision, die der damalige Reitlehrer Rudat hatte, anstecken. Herr Rudat, er leitete selbst einmal einen Fanfarenzug, wollte im Reit- und Fahrverein einen berittenen Fanfarenzug gründen. Unsere erwähnten acht Reiter kauften sich Fanfaren und nach den Reitstunden wurde kräftig an den Instrumenten geübt. Bekanntlich ist aller Anfang schwer, so auch für unsere jungen „Fanfarenspieler“, der erste geplante Auftritt beim Schäferlauf 1957 kam nicht zustande. Der Zufall wollte es, das just an diesem Schäferlauf ein Fanfarenzug am historischen Festzug mitwirkte. Fanfarenklänge hallten durch die Stadt und so mancher Uracher Bürger war der Meinung: „Urach sollte auch einen Fanfarenzug haben“!



Fanfarenzug Bad Urach 1959

Unter diesem Eindruck führten die erwähnten Mitglieder des Reit- und Fahrvereins ein Gespräch mit Herrn Helmut Kallhardt. Dieser, selbst ein Anhänger der historischen Fanfarenmusik, hatte Freunde mit derselben Leidenschaft und sie beschlossen die kleine Gruppe vom Reitverein zu unterstützen. Unter diesen Personen war Herr Otto Gebhardt, er übernahm sofort und ohne zu Zögern, die musikalische Leitung des noch jungen Fanfarenzuges. Mit viel Elan und Begeisterung ging es ans Werk, fast täglich wurde im Maisental geprobt und mit kundiger Hand führte Herr Gebhardt seine „Truppe“ in die richtigen Tonlagen.

 

Die Arbeit lohnte sich, am Silvesterabend des Jahres 1957 stellte sich die Gruppe, bekleidet mit Reithosen, Reitstiefeln und weißen Hemden der Uracher Bevölkerung vor. Die Bevölkerung war begeistert, denn, wieder hallten Fanfarenklänge durch die Straßen von Urach, dieses mal aber kamen sie vom „eigenen“ Fanfarenzug, vom Fanfarenzug des Reit- und Fahrvereins Ermstal. Im Jahre 1958 erfolgte dann der erste auswärtige Auftritt beim Reitfest in Reutlingen. 

Da der junge Fanfarenzug nun nicht, sagen wir mal, „nackt“ gehen wollte, war die Frage des richtigen „Outfits“ relevant. Es wurde beschlossen, eine Landsknechttracht in den Stadtfarben Blau- Weiß- Rot anfertigen zu lassen. Dieser finanzielle Kraftakt wurde durch eine Altmaterialsammlung, sowie durch großzügige Spenden der Bevölkerung, der Stadtverwaltung und der Industrie von Urach bewältigt.


Im  gleichen Jahr konnten auch die ersten Schwingfahnen sowie die Vereinsfahne angeschafft werden. Als Motiv für die Vereinsfahne  wurde der Wahlspruch vom Grafen Eberhard im Bart: „Attempto“ = ich wag´s übernommen. Dieser Wahlspruch des ersten Herzogs von Württemberg, und gleichzeitig dem größten Sohn und Förderer von Urach, wurde auch zum Leitspruch der noch jungen Gemeinschaft. 

Die Gründungsmitglieder 1957 waren Heinz Harter, Günter Dobberstein, Albert Kissner, Stefan Müller, Fritz Berlinecke, Willi Buck, Ulrich Hanser, Hermann Fortenbacher, Manfred Viesel, Kurt Joachim, Hans Plankenhorn und Karl Wörner.

Termine 2018

Kommen Sie zu einem unserer nächsten Termine und besuchen Sie uns bei Auftritten.

Hier geht es zu unseren Terminen.

Hier finden Sie uns:

Fanfarenzug

Bad Urach e.V. 1962
Im hinteren Maisental 10
72574 Bad Urach

Sie sind Besucher